Home BesucherinfoMuseumsdorfNews & EventsPresseÜber uns        english version

Schmiede aus Patzenthal

Die Schmiede wurde 1989 ins Museumsdorf übertragen.

Der einräumige Ziegelbau auf rechteckigem Grundriss mit vorgezogenem Walmdach beherbergt einen Beschlagstand auf drei Holzsäulen und die Werkstatt mit gemauerter Esse mit Blasebalg, Werkzeugen und Werkstücken.

Über dem Tor hängt ein Blechschild mit der Aufschrift "Martin Mosheimer, gepr. Huf- und Wagenschmied". Unter dem Vordach zeigt das Schmiedezeichen mit Hufeisen die Funktion des Gebäudes an.

Der Schmied war ein wichtiger dörflicher Handwerker, schließlich musste ein Pferd als wichtiges Zugtier ca. alle sechs Wochen neu beschlagen werden. Außerdem wurden vom Schmied kleinere Reparaturen an landwirtschaftlichen Geräten durchgeführt.