Archiv: Eröffnung der neuen Fassbinderei

Einführung / Kurzbeschreibung

Eine neue Werkstatt für das Museumsdorf - Eröffnung der Fassbinderei im Wultendorfer Hof
14:00 Uhr


Eine neue Werkstatt für das Museumsdorf - Eröffnung der Fassbinderei im Wultendorfer Hof

Das Weinviertler Museumsdorf Niedersulz wird am Samstag, 18. Juli, um eine Attraktion reicher. Mit der Einrichtung der neuen Fassbinderei im Wultendorfer Hof präsentiert das Museumsdorf eine historische Werkstätte, die in einem typischen Weinviertler Dorf anno dazumal nicht fehlen durfte.

Fassbinder zählten zu den wichtigsten Handwerkern eines Weinviertler Dorfes. Neben Weinfässern stellten sie zahlreiche Aufbewahrungs- und Transportgefäße her, die in Haus, Weingarten, Keller und Feld benötigt wurden. Ihre Produktpalette umfasste Kraut- und Surfässer, Eimer und Schöpfgeräte, Packfässer für den Transport von Öl, Teer, Butter und Fisch bis hin zu Jauchefässern, mit denen man den Dünger auf die Felder brachte. 

„Eine Fassbinderei-Werkstatt ist wesentlicher Bestandteil unseres Museumskonzepts, und diese Lücke kann heuer geschlossen werden“, freut sich Dr. Veronika Plöckinger-Walenta, wissenschaftliche Leiterin des Museumsdorfs.

Die Ausstattung der neuen Fassbinderei im Museumsdorf wurde systematisch in den vergangenen Jahren gesammelt und stammt aus vier verschiedenen Weinviertler Werkstätten. Bei der Einrichtung der Werkstatt im Wultendorfer Hof orientierte sich das wissenschaftliche Team an historische Fotos und der fachkundigen Beratung von Stefan Wiesinger aus Spannberg, einen der letzten Fassbinder im Weinviertel.

Die Fassbinderei ergänzt das Museumsdorf anno dazumal: Bewahrenswerte Häuser und Werkstätten, Tiere am Bauernhof und farbenprächtige Gärten und Pflanzenraritäten machen das Museumsdorf zu einem authentischen Erlebnis, das Besucherinnen und Besucher in den dörflichen Alltag um 1900 eintauchen lässt.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden