Federn schleiß´n und Striezel flecht´n

Einführung / Kurzbeschreibung

13:00 - 17:00 Uhr
Traditionelle Winterarbeiten zum Jahresausklang


In der warmen Stube des Wirtshauses aus Poysdorf treffen sich die Damen des Ortes, denn das Federn schleiß´n war traditionell die Arbeit der Frauen und Mädchen in der kalten Jahreszeit. Vor allem dann, wenn heiratsfähige Töchter in einem Haushalt und Hof wohnten - waren doch für das Brautbett vier Pölster und zwei Tuchenten zu befüllen. Ein sehr geselliger Brauch, in den die Besucher*innen eintauchen können, denn während des Abzupfens des Flaumes bzw. der Daunen von den Federkielen wurde in der warmen Stube gesungen und der neueste Dorfklatsch ausgetauscht. Zum Ausprobieren und Mitmachen!

Wer dem süßen Duft folgt, kommt unweigerlich in den Wultendorfer Hof, wo ein Schaubacken der beliebten und traditionellen Weinviertler Allerheiligen Striezel zum Mitmachen mit der Bäckerau Bauer (Poysdorf) stattfindet. Die Besucher*innen lernen die unterschiedlichen Techniken des Striezel flecht´ns kennen. Anschließend kann gleich ein süßer Striezel eingekauft werden.

Covid-19-Hinweis:
Es kommen die jeweils gültigen gesetzlichen Vorgaben zur Anwendung.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden