Archiv: Schaugartentage NÖ

Weinviertler Museumsdorf Niedersulz Weinviertler Museumsdorf Niedersulz

Einführung / Kurzbeschreibung

13:00 - 17:00 Uhr
Erfahren Sie Wissenswertes über die Bedeutung und den Stellenwert unseres Schulgartens


Der Schulgarten im Weinviertler Museumsdorf Niedersulz birgt allerlei interessante Pflanzen: Gemüse, Kräuter, Feldfrüchte und Bauerntabak, aber auch Schnittblumen und Obstbäume sind dort zu finden. Im Rahmen der Schaugartentage Niederösterreich ist eine Gartenexpertin des Museumsdorfs vor Ort, die Bedeutung und Stellenwert des Schulgartens anno dazumal erläutert und für gartenbezogene Fragen zur Verfügung steht. Es ist keine Anmeldung notwendig. 

Der Schulgarten war ein für Ausbildungszwecke angelegter Garten, um den Kindern Wissen über den Gartenanbau und die Landwirtschaft, aber auch über die Natur und Umwelt zu vermitteln.  Entsprechend der damaligen Arbeitsteilung waren für Mädchen die küchenbezogenen Beete und für Knaben die feldbezogenen Flächen angelegt. Neben seiner Funktion im Schulunterricht diente er aber auch der Selbstversorgung der Lehrerfamilie, die üblicherweise im Schulgebäude wohnte. Der Schulgarten im Museumsdorf wurde nach den Originalplänen eines Schulgartens aus Schrick aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet.

Das Weinviertler Museumsdorf Niedersulz zählt seit 2002 zu den Schaugärten von „Natur im Garten“ und hat für die Einhaltung aller Natur im Garten-Kriterien bereits mehrfach das Qualitätssiegel „Goldener Igel“ verliehen bekommen. Auf dem gesamten Gelände wachsen rund 340 verschiedene historische, regionale Obstbaum-Sorten und andere pflanzliche Raritäten. Die Pflanzen dafür werden vom Gartenteam des Museumsdorfs in der eigenen Anzuchtgärtnerei biologisch vorgezogen, die Pflege der Gärten erfolgt ebenfalls rein biologisch.

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden